Blue Flower

Calmbacher Sportschützen jetzt wieder mit Jugendleiter

Nach zwei Jahren ohne offiziellen Jugendleiter konnte das Amt des Jugendleiters beim SSV Calmbach zur 57. Jahreshauptversammlung wieder besetzt werden. Mit Dr. Monika Kohlmann fand sich aus der Bogenabteilung eine engagierte und kompetente Verstärkung für die Vorstandschaft des Schützenvereins, die zukünftig die komplette Vereinsjugend betreuen wird.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Calmbacher Sportschützen im Clubhaus des 1.FC Calmbachs war der Nebenraum bis auf den letzten Platz besetzt. Damit haben sich sogar mehr Mitglieder eingefunden, als im letzten Jahr, als die wichtige Abstimmung über den Umbau des Schützenhauses anstand.

Die geehrten Mitglieder (vlnr: Eberhard Kröner, Andreas Proß, Gisela Riedel, Simone Müller, Angela Gritzbach, Erich Schwabenland, Heinz Engel, Jens Müller, Oliver Gall, Werner Haug)

 

Vereinsvorstand Oliver Gall eröffnete die Hauptversammlung mit der Begrüßung der anwesenden Mitglieder und Gäste, um danach der verstorbenen Vereinsmitglieder zu gedenken. Im Bericht des Oberschützenmeisters zeigte Gall die Mitgliederentwicklung des Vereins auf, die nach Jahren des Mitgliederschwunds nun wieder angewachsen war und die 200er-Marke wieder zurück erobert hat. Gerade im Bereich der Bogenschützen konnten zahlreiche neue Mitglieder gewonnen werden, die den Abwärtstrend gestoppt haben. Damit ist der SSV Calmbach wieder mitgliedsstärkster Schützenverein im Landkreis Calw. Als Maßstab kann dem gegenüber die generelle Mitgliederentwicklung der Schützenvereine im Landkreis  gestellt werden, die von noch über 4000 Mitglieder im Jahr 2012 auf nun noch ca. 3500 Mitglieder aktuell gefallen ist. Unabhängig von der insgesamt gestiegenen Mitgliederzahl im Verein bleibt dennoch festzuhalten, dass die Alterstruktur mit einem geringen Anteil von unter 18 Jährigen noch viel Anstrengungen in Sachen Jugendarbeit erfordern.

 

Der Schwerpunkt seines Berichts bezog sich auf das vergangene Vereinsjahr und die damit verbundenen Veranstaltungen. In diesem Zusammenhang erwähnte Gall u.a. die nun bereits im dritten Jahr stattfindende Fackel-Hoggetse Ende Januar. Zu den weiteren besonderen Ereignissen zählten die Vereinsolympiade, die Ausrichtung der Kreismeisterschaften der Bogenschützen in der Enztalhalle oder die Proklamation der Schützenkönige und Ritter, die auch dieses Jahr wieder zusammen mit der Weihnachtsfeier im Schützenhaus ausgerichtet wurde. Abschließend informierte Gall die Anwesenden darüber, dass sich bei der Ableistung von Pflichtarbeitsstunden immer noch etwa ein Drittel der davon Betroffenen Vereinskameraden nicht beteiligt. Einige davon machen von der Ersatzregelung Gebrauch und überweisen einen Ersatzbetrag, um dadurch ihren Verpflichtungen nachzukommen. Dennoch gibt es eine kleine Restmenge die weder arbeitet noch bezahlt. Und dagegen plant die Vorstandschaft in den nächsten Monaten vorzugehen, um getroffene Regelungen umzusetzen und damit für Gerechtigkeit in der Lastenverteilung bei anstehenden Aufgaben und Veranstaltungen zu sorgen.

Im darauf folgenden Bericht von Thomas Seyfried wurde die Arbeit des Schriftführers des vergangenen Jahres zusammen gefasst. Besonders hervor zu heben war dabei die ungewöhnlich hohe Anzahl an Nachrufen, die vom Schriftführer im vergangenen Jahr zu erstellen war und damit auch gleichzeitig das Ableben gleich mehrerer verdienter Vereinskameraden.

Schützenmeister und zweiter Vorstand Erich Schwabenland fasste die sportliche Situation des vergangenen Jahres zusammen und gab einen Überblick über die Leistungen der einzelnen Mannschaften.

Die neu gewählte Vorstandschaft (vlnr.: Werner Bredenhagen, Oliver Gall, Gisela Riedel, Dietmar Haag, Thomas Seyfried, Stefanie Stiegele, Erich Schwabenland, Andreas Kröner, Ute Kirchherr, Stefan Gauß, Monika Kohlmann, Hans-Dieter Günthner).

 

Abteilungsleiter der Bogenabteilung, Hans-Dieter Günthner, fasste das Sportjahr aus Sicht der Bogenschützen zusammen und referierte dabei über die Veranstaltungen, bei denen sich die Bogenabteilung besonders hervor getan hatte, wie etwa die Teilnahme am Kinderferienprogramm oder die Ausrichtung der Kreismeisterschaften, bei denen der SSV Calmbach mit 15 Bogenschützen am Start war.

Kassiererin Ute Kirchherr konnte ebenfalls mit positiven Ergebnissen aufwarten. Die zahlreichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres haben ein ordentliches Plus in die Vereinskasse gespült. Sprecher der Kassenprüfer, Rüdiger Kassen, konnte auch in diesem Jahr wieder der Kassiererin ein tadelloses Arbeitszeugnis ausstellen.

Damit endeten auch die Funktionärsberichte. Nach der Entlastung der Vorstandschaft, die von Michael Gritzbach beantragt wurde, fand die Wahl der Vorstandsmitglieder für die kommende Amtszeit statt. Einstimmig wurden auch in diesem Jahr wieder sämtliche zu wählende Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Oliver Gall als Oberschützenmeister, Ute Kirchherr als Kassiererin, Rüdiger Kassen und Oliver Gießler als Kassenprüfer, sowie Gerhard Riedel, Felix Schwabenland, Andreas Kröner und Hans-Dieter Günthner als Abteilungsleiter der jeweiligen Disziplinen. Mit der Wahl von Monika Kohlmann endete damit auch die lange Vakanz des Jugendleiterpostens. Darüber hinaus wurde auf drei Jahre der Ältestenrat gewählt, dessen bisherige Mitglieder, Gisela Riedel als Vorsitzende sowie Dietmar Haag und Werner Bredenhagen erneut in der gleichen Besetzung wieder gewählt wurden.

Auch in diesem Jahr stand die Ehrung von verdienten Mitgliedern, die für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden sollten, als weiterer Tagesordnungspunkt auf der Agenda. Nachdem noch im letzten Jahr nur ein kleiner Teil der zu Ehrenden persönlich erschienen war, wurden die im letzten Jahr zu Ehrenden erneut eingeladen. Erfreulicherweise konnte auf diese Weise Oliver Gall, dem als Vereinsvorstand die Durchführung der Ehrungen obliegt, zahlreiche langjährige Mitglieder persönlich ehren. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Heinz Engel und Angela Gritzbach die Ehrennadel des DSB in Silber bzw. das Kleine Vereinsehrenzeichen des SSV Calmbachs. Mit Kreissilber für 30 jährige Mitgliedschaft, wurden Simone Müller, Jens Müller und Gisela Riedel geehrt, wovon Jens Müller zusätzlich das Vereinsehrenzeichen in Silber und Gisela Riedel das Abzeichen für wertvolle Unterstützung in Silber überreicht bekommen haben. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Andreas Proß mit der Ehrennadel des DSB und WSV in Gold geehrt. Eine besondere Ehrung wurde Eberhard Kröner zu Teil, der für seinen unermüdlichen Einsatz rund ums Schützenhaus mit dem Abzeichen für wertvolle Unterstützung in Gold ausgezeichnet wurde. Für seine 50 jährige Mitgliedschaft wurde Werner Haug mit der Ehrennadel in Gold des DSB und WSV geehrt. Darüber hinaus gab Gall bekannt, dass mit dieser Ehrung auch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft im Verein verbunden ist. Die entsprechende Satzungsänderung wurde vor zwei Jahren vorgenommen und gilt rückwirkend auch für alle anderen Mitglieder, die bereits über 50 Jahre im Verein sind.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde die Erhöhung der in den letzten Jahren stabil gebliebenen Mitgliedsbeiträge von der Versammlung einstimmig beschlossen.

Als letzter Tagesordnungspunkt wurde die aus Kostengründen notwendig gewordene, zukünftige Zustellung der Einladungen zur Jahreshauptversammlung per Email beschlossen. Dieser Posten, der jährlich über 100€ an Portokosten ausmacht, soll damit sukzessive reduziert werden.

Da keine zusätzlichen Anträge eingegangen waren, konnte der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung 2017 nach anderthalb Stunden zum Abschluss gebracht werden.