Blue Flower

Bezirksliga Vorderlader-Pistole 2. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Oberlengenhardt I
382 Ringe : 392 Ringe

Die Vorderladerschützen hatten in der Bezirksliga Stuttgart beim Lokalderby die Schützenfreunde aus Oberlengenhardt zu Gast im Würzbachtal. Aber Oberlengenhardt konnte die Partie deutlich mit einem 10-Punkte-Vorsprung für sich entscheiden. Frank Popp zeigte eine starke Leistung. Berthold Schmidt blieb auch beim zweiten Wettkampf auf konstant gutem Niveau. Lediglich Marcel Ben-Mazouni und Edgar Maisenbacher konnten das Ergebnis des ersten Wettkampftages nicht wiederholen.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 132 Ringe (-1), Marcel Ben-Mazouni 124 Ringe (-8), Edgar Maisenbacher 120 Ringe (-3) und Frank Popp 126 Ringe (+5).

Kreisliga A Kleinkaliber 3x10 - 2. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Rohrdorf II
807 Ringe : 775 Ringe

Nachdem der erste Wettkampf für die Gewehrschützen schon sehr gut lief, setzte die Mannschaft von Andreas Kröner im zweiten Duell der Sommerrunde noch einmal eins drauf. Mit 807 Ringen gewann Calmbach den Dreistellungskampf überlegen gegen den direkten Verfolger aus Rohrdorf. Dabei überzeugte vor allem Axel Off mit seinem tollen Ergebnis. Joachim Gebhard, der nach seinen 276 Ringen zum Saisonauftakt an der Spitze der Einzelwertung lag, konnte die 70er-Marke leider nicht knacken. Vervollständigt wurde die Mannschaftswertung von Andres Kröner, der sich ebenfalls steigern konnte.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Andreas Kröner 265 Ringe (+5), Roland Bott 231 Ringe (-18), Axel Off 274 Ringe (+15) und Joachim Gebhard 268 Ringe (-8).

Bezirksliga Vorderlader-Pistole 1. Wettkampf

SGi Renningen I : SSV Calmbach I
384 Ringe : 388 Ringe

Die Calmbacher Pistolenschützen starteten in der Vorderladerdisziplin mit sehr guten 388 Ringen in der Bezirksliga Stuttgart durch. Mit einem Vier-Punkte-Vorsprung setzte sich Calmbach in der Auswärtspartie klar gegen Renningen I durch. Berthold Schmid und Marcel Ben-Mazouni sorgten dabei mit 133 und 132 Ringen für die Grundlage. Oldie Edgar Maisenbacher komplettierte das Wertungstrio mit ebenfalls guten 123 Ringen. In der Tabelle rangiert die Mannschaft nun auf Platz 6 von 23.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 133 Ringe, Marcel Ben-Mazouni 132 Ringe, Edgar Maisenbacher 123 Ringe und Frank Popp 121 Ringe.

SSV Calmbach I : SGi Aichelberg III

1396 Ringe : 1410 Ringe

Im Lokalderby wäre ein Sieg möglich gewesen, aber letztlich mussten sich die Calmbacher Luftgewehrschützen den Aichelberger Freunden geschlagen geben. Der sechste Wettkampftag brachte nicht ganz das, was sich die Calmbacher Schützen erhofften. Nach einer insgesamt guten und ausgeglichenen Runde blieb das Ergebnis von 1396 Ringen hinter den Erwartungen zurück. Die Truppe um Schützenmeister Erich Schwabenland schloss auf Rang 14, ringgleich mit Dachtel III auf Platz 13, ab.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Andreas Kröner 362 Ringe (-1), Roland Bott 342 Ringe (-14), Axel Off 349 Ringe (+2), Kevin Haag 343 Ringe (-2), Erich Schwabenland 336 Ringe (-4), Stefanie Stiegele 320 Ringe und Katrin Seyfried 324 Ringe (-3).

SSV Calmbach I : SV Ebhausen I

1363 Ringe : 1358 Ringe

Mit fünf Ringen Vorsprung entschieden die Calmbacher Luftpistolenschützen die letzte Partie des Jahres zu ihren Gunsten. Mit 1363 Ringen blieb Calmbach jedoch deutlich hinter den Möglichkeiten. Lediglich Frank Popp und Alexander Brot konnten sich steigern. Leistungsträger Berthold Schmidt erwischte ebenso wie Eberhard Kröner einen Tag, an dem es nicht ganz so gut lief. Zum Schluss bleibt Calmbach der sechste Tabellenplatz (von 10).

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 344 Ringe (-16), Eberhard Kröner 334 Ringe (-16), Frank Popp 340 Ringe (+11), Edgar Maisenbacher 337 Ringe (-3) und Alexander Brot 342 Ringe (+10).

SSV Calmbach I : SSV Bad Herrenalb I

1710 Ringe : 1746 Ringe

Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Josef Buchholz konnte die erste KK-Liegendmannschaft ihre Möglichkeiten nicht komplett ausschöpfen. Die Partie gegen den Favoriten aus Bad Herrenalb ging mit nur drei Schützen klar an den Gegner. Trotz der guten Leistung von Jens Müller konnte Calmbach mit den 1710 Ringen den 13. Tabellenplatz nicht halten und verabschiedete sich auf Platz 14 (von 20) in die Sommerpause.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Jens Müller 588 Ringe (+2), Axel Off 569 Ringe (-3) und Roland Bott 553 Ringe (+2).

SV Hirschlanden III : SSV Calmbach II : SV Möttlingen II 

1695 Ringe : 1699 Ringe : 1633 Ringe

Am letzten Wettkampftag der Wintersaison setzte sich Calmbach II in der Kreisliga B der Disziplin KK-Liegend mit einer tollen Abschlussvorstellung souverän durch. Dabei konnten sich alle drei Wertungsschützen noch einmal steigern und lieferten sehr gute Ergebnisse ab. Für die Mannschaft war es mit den 1699 Ringen das beste Ergebnis in der auslaufenden Saison. Trotz des Sieges konnte Calmbach nicht mehr an Hirschlanden III vorbei ziehen. In der Tabelle liegen die Schützen um Andreas Kröner mit sechs Ringen Rückstand auf Rang sieben (von 14) und damit genau im Mittelfeld.

Im Einzelnen schossen für Calmbach II: Andreas Kröner 577 Ringe (+2), Reiner Schmitz 564 Ringe (+5) und Patric Gießler 558 Ringe (+3).

Kreisliga A Sportpistole, 6. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Ebhausen I
759 Ringe : 762 Ringe

Der letzte Wettkampf der Saison ging für die Sportpistolenschützen des SSVC leider knapp verloren. Mit nur drei Mann war die Mannschaft personell auch schwach besetzt, fehlte mit Thomas Seyfried doch ein Leistungsträger. Trotzdem konnten Alexander und Dominic Brot sowie Matthias Hiller ein gutes Abschlussergebnis erzielen was der Mannschaft letztlich den 9. Tabellenplatz (von 16) sicherte.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Alexander Brot 270 Ringe (+12), Matthias Hiller 248 Ringe (+1) und Dominic Brot 241 Ringe (-1).

Kreisliga B Sportpistole, 6. Wettkampf

SV Haiterbach I : SSV Calmbach II
756 Ringe : 680 Ringe

Ebenfalls mit nur drei Schützen beendete die zweite Sportpistolenmannschaft die Winterrunde. Dabei erzielte Andreas Bruder mit 260 Ringen wieder eine Top-Leistung, allerdings musste er am letzten Wettkampftag den ersten Tabellenplatz in der Einzelwertung einem anderen Schützen überlassen. Nach dem furiosen Start zu Beginn der Runde mit 708 Ringen  war die Saison geprägt durch einen Ausfall eines Wertungsschützen in der dritten Begegnung. Davon konnte sich die Mannschaft nicht mehr erholen und beendet die Wintersaison nun auf dem vorletzten Tabellenplatz (10).

Im Einzelnen schossen für Calmbach II: Stefan Müller 244 Ringe (-4), Andreas Bruder 260 Ringe (+5) und Hans-Dieter Waidelich 176 Ringe (-9).

Kreisliga A Luftpistole 5. Wettkampf

SSV Calmbach I : SF Gechingen I
1382 Ringe : 1286 Ringe

Auf Platz acht liegen die Calmbacher Luftpistolenschützen und haben sich dort vor dem letzten Wettkampf festgesetzt. Im Duell gegen den Tabellenletzten aus Gechingen gelang der erwartete Sieg. Eberhard Kröner trug mit einer Saisonbestleistung seinen Teil zum guten Mannschaftsresultat bei.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 360 Ringe (+2), Eberhard Kröner 350 Ringe (+5), Frank Popp 329 Ringe (-18), Edgar Maisenbacher 340 Ringe (+1) und Alexander Brot 332 Ringe (+3).