Blue Flower

Kreisliga B KK-Liegend, 1. Wettkampf

SSV Calmbach II : SGi Ebershardt II
1664 Ringe : 1693 Ringe

Lediglich drei Schützen gingen beim ersten Wettkampf der zweiten Matchmannschaft an den Start. Krankheitsbedingt fehlte Patric Gießler. Auf der heimischen Anlage im Würzbachtal mussten sich die Liegendschützen deutlich gegen die zweite Mannschaft der SGi Ebershardt geschlagen geben. Zwar waren alle drei Ergebnisse von Schmitz, Kröner und Seyfried im grünen Bereich, aber mit den 1664 Ringen reicht es wohl nicht ganz bis ins Mittelfeld der Kreisliga B.

Im Einzelnen schossen für Calmbach II: Reiner Schmitz 561 Ringe, Andreas Kröner 555 Ringe und Steffi Seyfried 548 Ringe.

Kreisliga A Luftpistole 1. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Haiterbach II
1407 Ringe : 1434 Ringe

Trotz einer Niederlage gegen den Favoriten Haiterbach II lief es für die Calmbacher Luftpistolenschützen sehr gut. Berthold Schmidt, Alexander Brot und Edgar Maisenbacher erwischten alle drei einen tollen Tag und bescherten der Mannschaft das beste Ergebnis seit über einem Jahr. Inwiefern sich die 1407 Ringe auf den Tabellenplatz auswirken, steht jedoch noch aus.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 361 Ringe, Eberhard Kröner 349 Ringe, Frank Popp 348 Ringe, Edgar Maisenbacher 313 Ringe und Alexander Brot 351 Ringe.

Kreisliga B Luftgewehr 1. Wettkampf

SGi Aichelberg IV : SSV Calmbach I
1375 Ringe : 1397 Ringe

Im Nachbarschaftsduell lief es für die Calmbacher Luftgewehrmannschaft sehr gut. Auf der Anlage in Aichelberg gegen deren vierte Mannschaft gelang ein deutlicher Sieg. Andreas Kröner, Erich Schwabenland und Steffi Seyfried wurden durch den neu hinzugekommenen Axel Off hervorragend ergänzt. Mit dem Gesamtergebnis von 1397 Ringen lag dieses auch klar über dem Schnitt der vorangegangenen Runde. Damals endete die Saison auf dem letzten Tabellenplatz. In diesem Jahr wird das hoffentlich wieder anders laufen.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Axel Off 356 Ringe, Erich Schwabenland 343 Ringe, Andreas Kröner 357 Ringe, Steffi Seyfried 341 Ringe, Roland Bott 339 Ringe und Katrin Seyfried 327 Ringe.

Kreisliga A Sportpistole, 1. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Simmozheim II
750 Ringe : 786 Ringe

Die diesjährige Winterrunde der Saison 2016/2017 eröffneten die Calmbacher Pistolenschützen zuhause gegen den SV Simmozheim. Allerdings gelang der Auftakt nicht ganz nach den Vorstellungen der Sportpistolenschützen. Die Niederlage fiel überraschend deutlich aus, wobei dies vor allem an der eigenen Leistung lag. Das Ergebnis der drei Wertungsschützen Brot, Seyfried und Hiller reichte für einen 11. Tabellenplatz (von 16). Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft am zweiten Wettkampftag ihre Möglichkeiten ausschöpft, um den Anschluss an das Mittelfeld der Kreisliga A nicht zu verlieren.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Alexander Brot 252 Ringe, Thomas Seyfried 252 Ringe, Matthias Hiller 246 Ringe, Marcel Ben-Mazouni 240 Ringe und Stefan Gauß 221 Ringe.

Kreisliga B Sportpistole, 1. Wettkampf

SV Möttlingen III : SSV Calmbach II : SGi Ebershardt III
741 Ringe : 660 Ringe : 772 Ringe

Gleich zu Beginn der Saison brachte sich die zweite Sportpistolenmannschaft durch personelle Ausfälle in ordentliche Schwierigkeiten. Mit nur drei Mann sowie einem Einzelergebnis von unter 200 Ringen bleib Calmbach in der Dreiergruppe mit Möttlingen und Ebershardt quasi „außer Konkurrenz“ und ohne jede Chance. Die 660 Ringe reichten demnach auch nur für den vorletzten Tabellenplatz (9) aus. Es bleibt also zu hoffen, dass beim zweiten Wettkampf nicht nur vollzählig angetreten wird, sondern dass die Ergebnisse so gut sind, um den Anschluss nach oben nicht zu verpassen.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Stefan Müller 238 Ringe, Andreas Bruder 247 Ringe und Hans-Dieter Waidelich 175 Ringe.

Bezirksliga Vorderlader-Pistole 6. Wettkampf

SV Oberlengenhardt I : SSV Calmbach I
379 Ringe : 393 Ringe

Zum Abschluss einer sehr guten Sommerrunde gelang den Calmbacher Pistolenschützen noch einmal ein tolles Mannschaftsergebnis. Berthold Schmid schloss in der Bezirksliga Stuttgart insgesamt als bester Calmbacher Schütze ab. Gegen den Nachbarverein Oberlengenhardt konnte er jedoch nicht ganz zur Topform auflaufen. Dies kompensierten seine beiden Teamkollegen Marcel Ben-Mazouni und Frank Popp die beide jeweils ihre Saisonbestleistung ablieferten und den Sieg klar machten. Die Mannschaft wurde von den beiden „Oldies“ Gerhard Riedel und Edgar Maisenbacher vervollständigt. Ein Platz im oberen Tabellenviertel dürfte mit dieser Leistung gesichert sein.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 124 Ringe, Frank Popp 133 Ringe, Marcel Ben-Mazouni 136 Ringe, Edgar Maisenbacher 104 Ringe und Gerhard Riedel 106 Ringe.

Kreisliga A Kleinkaliber 3x10 - 6. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Ebhausen III

803 Ringe : 772 Ringe

Mit einer absolut unglaublichen Leistung beendeten die Gewehrschützen die Sommerrunde in der Disziplin Kleinkaliber-Dreistellungskampf. Dabei erzielte die Mannschaft, die sich von Wettkampf zu Wettkampf steigern konnte, ein Klasseergebnis. Die 803 Ringe waren nicht nur das beste Calmbacher Ergebnis, sondern auch das beste Resultat der gesamten Liga der zu Ende gegangenen Runde. Maßgeblichen Anteil hatten dabei Joachim Gebhardt und Andreas Kröner. Beide belohnten sich selbst mit der jeweiligen Saisonbestleistung. Ergänzt wurden sie durch Roland Bott. Alle drei belegen in der Einzelwertung Plätze unter den Top Ten der Liga. Am Ende bleibt es mit einem äußerst knappen Rückstand von einem Ring auf Rang zwei bei Bronze. Dass ausgerechnet Gegner Ebhausen III, der von Calmbach mit 31 Ringen abgefertigt wurde, diesen zweiten Platz belegt, ist die Ironie dieser Saison.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Roland Bott 259 Ringe (+1), Joachim Gebhard 280 Ringe (+13), Andreas Kröner 264 (+7) und Steffi Seyfried 243 Ringe (-20).

Kreisliga A Kleinkaliber 3x10 - 5. Wettkampf

SV Rohrdorf II : SSV Calmbach I

768 Ringe : 788 Ringe

Die Calmbacher Gewehrschützen haben sich auf Rang drei der Kreisliga A festgesetzt. Im fünften Wettkampf konnte sich die Mannschaft erneut steigern und lieferte das zweitbeste Ligaresultat ab. Ganz hervorragend lief es dabei für Joachim Gebhardt und Steffi Seyfried, die beide ihren persönlichen Rekord ablieferten. Ergänzt wurden sie in der Dreierwertung durch Roland Bott. Mit dem Sieg gegen den Verfolger Rohrdorf konnte der Vorsprung in der Tabelle deutlich ausgebaut werden.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Roland Bott 258 Ringe (-5), Joachim Gebhard 267 Ringe (+4), Andreas Kröner 257 (-1) und Steffi Seyfried 263 Ringe (+6).

Kreisliga A Kleinkaliber 3x10 - 4. Wettkampf

SSV Calmbach I : GSG Herrenberg-Nufringen I

784 Ringe : 746 Ringe

Richtig super läuft es derzeit bei der Kleinkaliber-Dreistellungsmannschaft. Zum dritten Mal in Folge konnten sich die Gewehrschützen steigern. Nun gelang ihnen auf der heimischen Anlage ein deutlicher Sieg gegen die Mannschaft aus Nufringen. Sowohl Roland Bott als auch Joachim Gebhard überzeugten mit einer konstanten Leistung. Beide rangieren derzeit unter den besten 10 Einzelschützen in der Kreisliga. Den wesentlichen Anteil am guten Ergebnis hatte jedoch Andreas Kröner, der wieder an seine Resultate aus der vorangegangenen Saison anknüpfen konnte.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Roland Bott 263 Ringe (-2), Joachim Gebhard 263 Ringe (-2), Andreas Kröner 258 (+9) und Steffi Seyfried 257 Ringe (+21).

Bezirksliga Vorderlader-Pistole 4. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Hemmingen II
385 Ringe : 377 Ringe

Mit 385 Ringen und einem klaren Sieg gegen Hemmingen II sicherten sich die Calmbacher Pistolenschützen den sechsten Tabellenplatz und bauten ihre Führung auf die Verfolger sogar etwas aus. Besonders Marcel Ben-Mazouni konnte mit seinem Ergebnis sehr zufrieden sein. Er steigerte sich um satte 12 Ringe und konnte so die Verluste von Berthold Schmid und Frank Popp fast ausgleichen. Ebenso steigerten sich die beiden Ersatzschützen Edgar Maisenbacher und Gerhard Riedel.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 134 Ringe (-5), Frank Popp 119 Ringe (-8), Marcel Ben-Mazouni 132 Ringe (+12), Edgar Maisenbacher 119 Ringe (+2) und Gerhard Riedel 113 Ringe (+6).