Blue Flower

GSGes Herrenberg-Nufringen I : SSV Calmbach I

739 Ringe : 749 Ringe

Gut gestartet ist die Kleinkalibermannnschaft in die Sommerrunde. Mit 10 Ringen Unterschied setzten sich die Calmbacher auf der auswärtigen Anlage in den Disziplinen Kniend, Liegend und Stehend durch. Besonders gut lief es zum Saisonauftakt für Roland Bott mit seinen 254 Ringen. In der Tabelle reicht dieses erste Ergebnis für den 5. Platz bei einem überschaubaren Starterfeld von insgesamt 8 Mannschaften.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Roland Bott 254 Ringe, Joachim Gebhard 252 Ringe, Steffi Seyfried 243 Ringe und Andreas Kröner 237.

 

Bezirksliga Vorderlader-Pistole 1. Wettkampf

SV Hemmingen II : SSV Calmbach I
378 Ringe : 395 Ringe

Einen super Einstand in die neue Sommerrunde gelang den Calmbacher Pistolenschützen in der Disziplin Perkussionspistole (Vorderladerpistole). Für den klaren Sieg auf der Anlage des Gegners Hemmingen zeichneten Berthold Schmidt, Frank Popp und Edgar Maisenbacher mit sehr guten Einzelergebnissen verantwortlich. Wie sich das Resultat der Mannschaft in der Tabelle auswirkt, muss sich noch zeigen. Sicherlich reicht es für eine Position im oberen Mittelfeld der Bezirksliga Stuttgart.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Marcel Ben-Mazouni 125 Ringe, Berthold Schmidt 136 Ringe, Edgar Maisenbacher 128 Ringe, Frank Popp 131 Ringe und Gerhard Riedel 103 Ringe.

Kreisliga A Luftpistole 6. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Simmozheim I
1357 Ringe : 1400 Ringe

Eine Niederlage gab es für die Calmbacher Luftpistolenschützen am letzten Wettkampftag auf der eigenen Anlage im Würzbachtal. Dabei fehlte vor allem auf dem vierten Wertungsplatz in der Mannschaft ein gutes Ergebnis. Oldie Edgar Maisenbacher konnte seine gute Leistung vom 5. Wettkampftag nicht halten und musste Federn lassen. Seine Mannschaftskameraden Schmidt, Popp und Kröner erzielten zwar alle etwas bessere Leistungen, blieben aber unter ihren Möglichkeiten. Das Ergebnis bescherte der Calmbacher Mannschaft den 8. Tabellenplatz mit nur 6 Ringen Abstand auf Platz 7.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 352 Ringe (+10), Eberhard Kröner 344 Ringe (+1), Frank Popp 343 Ringe (+1), Edgar Maisenbacher 318 Ringe (-21) und Alexander Brot 312 Ringe (-8).

Kreisliga A KK-Liegend, 6. Wettkampf

SV Oberlengenhardt I : SSV Calmbach I
1715 Ringe : 1739 Ringe

Zufrieden kann Roland Bott mit dem Ergebnis seiner Matchmannschaft sein. Am letzten Wettkampftag lief es nochmals gut und Calmbach I erzielte sein bestes Saisonergebnis. Den größten Anteil daran hatten Josef Buchholz und Axel Off. Letzterer steigerte sich mit 20 Ringen deutlich. Die Mannschaft sichert sich mit dem Sieg über die Mannschaft aus Oberlengenhardt auf deren Anlage ihren guten Platz im Mittelfeld der Kreisliga A.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Jens Müller 581 Ringe (-1), Josef Buchholz 581 Ringe (+9) und Roland Bott 564 Ringe (+13), Dominik Dettling 568 Ringe (-13) und Axel Off 577 Ringe (+20).

1. Mannschaft KK-Liegend 2015/2016 (vlnr: Jens Müller, Josef Buchholz, Dominik Dettling, Axel Off und Roland Bott)

Kreisliga B KK-Liegend, 5. Wettkampf

SSV Calmbach II : : SKam Dachtel III : SV Wildbad I
1672 Ringe: 1662 Ringe : 1710 Ringe

Der sechste und somit letzte Wettkampf vor der Sommerpause lief nicht ganz nach den Vorstellungen der zweiten Liegendmannschaft in der Disziplin Kleinkalibergewehr Liegend. In der Dreiergruppe mit dem klaren Favoriten und derzeitigen Tabellendritten der Kreisliga B, Wildbad I, kam es zur erwarteten Niederlage. Da tröstete auch das gegenüber Dachtel deutlich bessere Resultat nicht. Mit Ausnahme von Steffi Seyfried konnten die Calmbacher Schützen nicht an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen. Trotzdem kam keine schlechte Laune auf. Der Saisonabschluss wurde im Schützenhaus mit Raclette noch ordentlich gefeiert.

Im Einzelnen schossen für Calmbach II: Reiner Schmitz 569 Ringe (-5), Patric Gießler 542 Ringe (-3), Steffi Seyfried 539 Ringe (+3), Andreas Kröner 550 Ringe (-15) und Oliver Gießler 553 Ringe (-1).

Züftiger Abschluss der Winterrunde

Kreisliga B Luftgewehr 6. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Wildbad I
1402 Ringe : 1419 Ringe

Zum Schluss lief es wieder. Am letzten Wettkampftag der zu Ende gegangenen Winterrunde lieferten die Luftgewehrschützem aus Calmbach eine tolle Mannschaftsleistung. Mit 15 Ringen über ihrem Durchschnitt war es das beste Resultat in dieser Runde. Trotz des guten Ergebnisses unterlagen die Calmbach Schützen im Lokalderby gegen die deutlich bessere Wildbader Mannschaft. Ob es für das Verbleiben der Mannschaft in der B-Liga reicht steht noch nicht endgültig fest, Hoffnungen können sich die Calmbacher aber noch machen. Vor dem letzten Wettkampftag hatte die Mannschaft noch den vorletzten Tabellenplatz inne, was sich nun nochmal ändern könnte.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Steffi Seyfried 352 Ringe (+-0), Erich Schwabenland 341 Ringe (-8), Katrin Seyfried 344 Ringe (+6), Andreas Kröner 354 Ringe (+6), Roland Bott 352 Ringe (+18) und Oliver Gall 336 Ringe.

Kreisliga B Sportpistole, 6. Wettkampf

SV Möttlingen I : SSV Calmbach II : SGes Calw II
785 Ringe : 729 Ringe : 778 Ringe

Ein versöhnlicher Abschluss gelang den Calmbacher Pistolenschützen in der Disziplin Kleinkaliber Sportpistole. Nachdem die Mannschaft am vorletzten Wettkampftag wenig überzeugen konnte, so lieferten sie Schützen um den wieder startenden Andreas Bruder nun ihr drittbestes Saisonergebnis ab. Freilich konnten sie in dieser bärenstarken Dreiergruppe damit nicht gewinnen, aber der 6. Tabellenplatz wurde verteidigt. Einen besonderen Anteil am guten Ergebnis hatten Stefan Müller und Hans-Dieter Waidelich, welche beide ihre persönlichen Saisonbestleistungen erzielten.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Stefan Oberlechner 233 Ringe (-22), Stefan Müller 240 Ringe (+11), Andreas Bruder 250 Ringe und Hans-Dieter Waidelich 239 Ringe (+22).

Kreisliga A Sportpistole, 6. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Möttlingen III
804 Ringe : 748 Ringe

Einen super Abschluss gelang der 1. Sportpistolenmannschaft auf der heimischen Anlage im Würzbachtal. Durch das Rekordergebnis von 804 Ringen verbesserte sich die Mannschaft von Platz 12 auf den 9. Tabellenplatz. Thomas Seyfried und Marcel Ben-Mazouni erzielten beide ihr bestes Saisonergebnis. Ergänzt wurde das Wertungstrio von dem ebenfalls sehr starken Alexander Brot.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Alexander Brot 267 Ringe (+5), Thomas Seyfried 272 Ringe (+14), Matthias Hiller 254 Ringe (+10), Stefan Gauß 224 Ringe (-2) und Marcel Ben-Mazouni 265 Ringe (+21).

Kreisliga A KK-Liegend, 5. Wettkampf

SV Bad Herrenalb I : SSV Calmbach I
1770 Ringe : 1735 Ringe

Herrenalb legte das beste Ergebnis des 5. Wettkampftages der Kreisliga A hin und lies den Calmbacher Schützen erwartungsgemäß keine Chance. Trotzdem können sich die Enztäler um Mannschaftsführer Roland Bott auf die Schulter klopfen. Durch die gute Einzelleistung von Dominik Dettling erzielte die Mannschaft erneut ein sehr gutes Ergebnis, zu dem Jens Müller und Josef Buchholz das Wertungstrio komplettierten. In der Tabelle kletterten die Calmbacher drei Plätze nach oben (13) und könnten bei günstigen Bedingungen sogar noch Platz 12 erobern.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Jens Müller 582 Ringe (-6), Josef Buchholz 572 Ringe (+-0) und Roland Bott 551 Ringe (-15), Dominik Dettling 581 Ringe (+2) und Axel Off 557 Ringe (-12).

Kreisliga B KK-Liegend, 5. Wettkampf

SSV Calmbach II : SV Wildbad I : SKam Dachtel III 
1693 Ringe: 1716 Ringe : 1651 Ringe

Beim Endspurt der auslaufenden Winterrunde gaben die Liegendschützen der zweiten Mannschaft noch einmal ordentlich Gas. In der Dreiergruppe mussten sich die Calmbacher zwar dem Favoriten aus Wildbad geschlagen geben, aber gegen Dachtel zeigten sie sich deutlich überlegen. Das beste Resultat der Mannschaft sicherte den zehnten Tabellenplatz und lässt noch eine Chance auf Rang 9 offen. Reiner Schmitz und Andreas Kröner trugen mit ihrer Saisonbestleitung einen ordentlichen Anteil am Erfolg.

Im Einzelnen schossen für Calmbach II: Reiner Schmitz 574 Ringe (+3), Patric Gießler 545 Ringe (-18), Steffi Seyfried 536 Ringe (-15), Andreas Kröner 565 Ringe (+11) und Oliver Gießler 554 Ringe (+8).