Blue Flower

Das diesjährige Jagdliche Schießen war eine der wenigen Veranstaltungen des Calmbacher Sportschützenvereins, die ohne größere Einschränkungen durchgeführt werden konnte. Unter Berücksichtigung der 3-G Regeln traf sich auch dieses Jahr wieder eine große Anzahl an Sportschützen und Jäger im Jägerloch bei Freudenstadt, um den besten Schützen der einzelnen jagdlichen Disziplinen im sportlichen Wettkampf zu bestimmen.

Mit 16 Teilnehmern, die sich bei strahlendem Sonnenschein auf den Ständen im Jägerloch eingefunden haben, waren auch dieses Jahr fast genauso viele gekommen, wie im letzten Jahr. Die Schützen mussten sich auf einer Distanz von 100 Metern messen. Hier wurde mit Jagdgewehr und Zielfernrohr  - liegend freihändig auf eine Fuchsscheibe, stehend an einer Stange angelehnt ("angestrichen") auf eine Rehbockscheibe und stehend freihändig auf eine Wildschweinscheibe - geschossen.

Besonders anspruchsvoll war das Schießen mit dem Schrotgewehr auf Tontauben, die in verschiedene Richtungen davonfliegen. Deshalb wird in dieser Disziplin jeder Treffer auch dreifach gewertet.

Jagdliches Schießen im Jägerloch 2021 (Bild: SSVC)
Jagdliches Schießen im Jägerloch 2021 (Bild: SSVC)

Wie bereits im letzten Jahr, als die Jahreshauptversammlung des Sportschützenvereins Calmbach spontan Ende September angesetzt worden ist, wurde auch die diesjährige Generalversammlung außer der Reihe terminiert. Die niedrigen Inzidenzwerte haben einen relativ normalen Sitzungsbetrieb zugelassen, so dass in diesem Jahr wieder eine ordentliche Versammlung im Clubhaus des FC Calmbachs inklusive Ehrungen verdienter und langjähriger Mitglieder möglich war.

Bereits bei der Begrüßung der anwesenden Mitglieder durch Vereinsvorstand Oliver Gall wurde deutlich, dass zahlreiche Schützen der Einladung gefolgt waren und der Nebenraum des Clubhauses bis auf den letzten Platz besetzt werden konnte.

Bei der anschließenden Totenehrung wurde gemeinsam an die verstorbenen Vereinskameraden gedacht, bei denen insbesondere dem verstorbenen Gründungsmitglied und Ehrenoberschützenmeister Hans Fischer ein Nachruf gewidmet wurde, so wie auch Roland Bott, der Anfang des Jahres völlig überraschend verstorben war.

Die geehrten Vereinsmitglieder v.l.n.r: Erich Schwabenland, Martin Müller, Heinz Engel, Bernhard Dziurowitz, Reiner Schmitz, Clemens Benz, Marcel Ben-Mazouni, Oliver Gall.
Die geehrten Vereinsmitglieder v.l.n.r: Erich Schwabenland, Martin Müller, Heinz Engel, Bernhard Dziurowitz, Reiner Schmitz, Clemens Benz, Marcel Ben-Mazouni, Oliver Gall.

Ab 16. August 2021 gelten auch für unser Schützenhaus angepasste Corona-Regelungen.

Aufgrund der neuen Verordnung müssen wir unsere Regeln akktualisieren. Das bedeutet, ab sofort ist der Zugang zu den Sportstätten / Schützenhaus nur noch für Personen, die die "3G-Regel" (geimpft, genesen, getestet) erfüllen möglich.

Hierzu gibt es am Eingang eine Liste, in der jeder selbstständig die notwendigen Angaben machen muss. Als getestet zählt ein Schnelltest der nicht älter als 24h oder eine PCR-Test der nicht älter 48h ist. Des Weiteren muss eine Maske im Gebäude getragen werden. Diese darf zum Sport oder am Tisch abgenommen werden.

Weitere Infos für den Schießsport mit Corona findet ihr hier: https://www.wsv1850.de/ 

Der seit 1960 bestehende Sportschützenverein Calmbach mit seinem Schützenhaus und dem Bogenplatz im Würzbachtal gehört mit über 200 Mitgliedern zu den größten Schießsportvereinen im Schützenkreis Calw.

Mein Name ist Oliver Gall und ich bin seit 2006 der Oberschützenmeister (1.Vorsitzende) des SSV Calmbach. Der SSV bietet ein vielseitiges Spektrum an verschiedenen Schießsportdisziplinen. Dazu gehören Luftgewehr und Luftpistole (wird auf eine Distanz von 10 Metern geschossen), Kleinkalibergewehr (Distanz 50 m), verschiedene Pistolen- und Revolverdisziplinen (Distanz 25 m) sowie Bogenschießen.

Einige Jäger und Großkalibergewehr- Schützen nutzen die 100 Meter Bahnen um ihre Waffen kontrollzuschießen und zu Übungszwecken. Nach einer kurzen Öffnungsphase im Sommer und Herbst letzten Jahres mussten wir, wie alle anderen Sportvereine auch, beim zweiten Lockdown unser Schützenhaus erneut bis auf weiteres schließen.

Vorstandschaft des SSVC
Vorstandschaft des SSVC

Am 10.Januar 1960  wurde der Sportschützenverein Calmbach im Gasthaus Waldhorn gegründet und Hans Fischer zum ersten Oberschützenmeister unseres Vereins gewählt. Er leitete 11 Jahre lang bis 1971 die Geschicke unseres Vereins.

Mit seinem großen persönlichen Einsatz und auch seinen Ideen prägte er die Entwicklung unseres Vereins maßgeblich.

Bereits kurz nach der Vereinsgründung wurde mit dem Luftgewehrschießen auf provisorischen Anlagen im Waldhorn und später dann im Gasthaus Hirsch geschossen. Im Jahr darauf nahm erstmalig eine Luftgewehrmannschaft mit Hans Fischer an Rundenwettkämpfen teil. Ob mit dem Gewehr, der Pistole oder später mit dem Bogen - Hans konnte viele sportliche Erfolge in jeder dieser doch sehr unterschiedlichen Disziplinen erzielen.

Neben dem sportlichen Bereich war Hans die Kameradschaft ebenfalls sehr wichtig. Auf seine Initiative gehen viele Veranstaltungen zurück, die wir teilweise heute noch im Programm haben. Vereinsausflüge, die Vatertagswanderung, die Dreikönigswanderung zum Sulzhäusle oder das Preisschießen gehören dazu. Sein größtes Verdienst aber war 1963 der Bau unseres Schützenhauses mit 10 Meter Luftgewehrständen, 50 Meter Kleinkalibergewehrbahnen, 100 Meter Bahnen und 25 Meter Pistolenständen.

Hans Fischer war die treibende Kraft, er hielt die Baumannschaft zusammen und investierte jede freie Minute in das Bauvorhaben. Das Ergebnis konnte sich nach nur vier Jahren Bauzeit  sehen lassen. Im Würzbachtal stand nun eines der größten und modernsten Schützenhäuser der Gegend. 1970 begann Hans mit dem Bogenschießen und richtete kurz darauf mit Hans Kübler zusammen beim Sportschützenverein Calmbach eine Bogenabteilung ein.

Man kann sagen, dass Hans Fischer den Bogensport in den Schützenkreis Calw brachte. 1972 nahm er als Internationaler Kampfrichter bei Olympia teil.

Der Sportschützenverein Calmbach hat Hans Fischer sehr viel zu verdanken. Ohne Hans wäre unser Verein heute nicht das was er ist. In Dankbarkeit für seine Verdienste ernannte ihn der SSV Calmbach zum Ehrenoberschützenmeister. In den über 60 Jahren, die Hans Fischer in unserem Verein als Gründungsmitglied, Funktionär und aktiver Schütze wirkte, wurden Ihm zahlreiche, auch hochrangige Ehrungen verliehen.

Mit dem "Verdienstehrenzeichen in Silber und Gold" des Württembergischen Schützenverbandes, "Bezirkssilber und Bezirksgold" des Schützenbezirks Stuttgart, der höchsten Auszeichnung des Schützenkreis Calw "Kreisgold" und dem "Ehrenkreuz Bronze Stufe III" des Deutschen Schützenbundes wurden seine Verdienste um den Schießsport gewürdigt.

2010 konnten wir ihm zuletzt das Abzeichen für "Wertvolle Unterstützung in Gold" anlässlich  des 50 Jährigen Jubiläums des Sportschützenverein Calmbach verleihen.

Für 25, 40, 50 Jahre Mitgliedschaft wurde er vom Württembergischen und deutschen Schützenverband geehrt. Seine Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft konnten wir ihm leider wegen der Corona - Pandemie nicht mehr überreichen. Hans Fischer war bis zu Schluss seinem Schützenverein innig verbunden und am Vereinswohl interessiert.

Mit seinem Tod verliert unser Verein eines seiner verdientesten Mitglieder. Wir werden ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie, wir trauern mit ihr.

Die Vorstandschaft des Sportschützenverein Calmbach und alle seine Mitglieder

Oliver Gall

Oberschützenmeister

13.Oktober 2020

Erfolgreiche Nachbesetzung von Vorstandsposten beim Sportschützenverein Calmbach

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Sportschützenvereins Calmbach musste aufgrund des Lockdowns im Frühjahr abgesagt werden. Mit einem halben Jahr Verspätung hatten die Calmbacher Schützen nun ihre Generalversammlung Ende September nachholen können und damit auch ihren Vereinsbetrieb 2019/2020 zu einem ordentlichen Abschluss bringen können. Als besondere Herausforderung dabei galt es nun zwei vakant gewordene Vorstandsposten nachzubesetzen. Das ist dem Verein nun erfolgreich gelungen.

Bei der aktuellen Zusammenkunft der Sportschützen war vieles anders. Nicht nur, dass ein Termin im Herbst und nicht im Frühjahr gefunden werden musste, sondern auch, dass man sich aufgrund von Abstandsregeln in der Enztalhalle treffen musste, die genügend Platz bot um die Stuhlreihen entsprechend auseinander ziehen zu können. Dementsprechend musste auch auf ein gemütliches Beisammensein verzichtet werden und die Veranstaltung wurde auf den rein geschäftsmäßigen Ablauf reduziert. Inhaltlich jedoch konnte Oberschützenmeister Oliver Gall an die positive Entwicklung der letzten Jahre anknüpfen. Sowohl die Mitgliederentwicklung weist mit ca. 200 Mitgliedern einen stabilen Wert auf, als auch die finanziellen Rücklagen des Vereins stehen mit dem erneut höchsten Kassenstand in der Vereinsgeschichte sehr positiv dar.

Jahreshauptversammlung in der Entalhalle (Foto: SSVC)

Derzeit führen die Calmbacher Schützen eine umfangreiche Modernisierungsmaßnahme auf der Kleinkaliberanlage durch. Die bestehenden sechs 50m-KK-Bahnen werden auf elektronische Bahnen (elektronische Zielerfassung) umgestellt. Zudem wird noch eine 100m-Bahn auf elektronische Zielerfassung umgerüstet.

In diesem Zuge wird auch der Kugelfang bei 50m verschönert / erneuert.

Die Bilder zeigen den ersten Bauabschnitt. Vergraben von Kabelschutzrohren um die Datenleitungen vom Kugelfang bis zum Schützenstand zu verlegen.