Blue Flower

Bezirksliga Stuttgart Kleinkaliber 3x10 - 4. Wettkampf

SV Sulz am Eck I : SSV Calmbach I
803 Ringe : 800 Ringe

Eine absolute Klasseleistung erzielten die Calmbacher Gewehrschützen im Dreistellungskampf. Trotz Ausfalls von Axel Off gelang das beste Resultat der laufenden Sommerrunde. Leider ging die Partie gegen den Favoriten aus Sulz ganz knapp verloren, aber Calmbach sammelt mit den 800 Ringen wertvolle Punkte im Abstiegskampf. Weiterhin belegt die Mannschaft den 13. Tabellenplatz in der Bezirksliga (von 15). Allerdings konnte der Abstand nach oben deutlich reduziert werden. Nach hinten gibt es nun auch etwas Luft. Nun kommt es auf die beiden letzten Wettkämpfe an.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Roland Bott 268 Ringe (+14), Andreas Kröner 265 Ringe (+5) und Joachim Gebhard 267 Ringe (+4).

Bezirksliga Stuttgart Kleinkaliber 3x10 - 3. Wettkampf

Skam Sommenhardt I : SSV Calmbach I
836 Ringe : 766 Ringe

Am dritten Wettkampftag mussten die Calmbacher Gewehrschützen geschwächt in Sommenhardt antreten. Ohne Leistungsträger Joachim Gebhard blieben einige Ringe auf der Strecke. Sommerhardt war als Tabellenführer der Bezirksliga Stuttgart klarer Favorit. Für Calmbach zählte nur das Sammeln wertvoller Ringe, da sich die Mannschaft zur Halbzeit der Sommersaison schon im Abstiegskampf behaupten muss. Roland Bott erreichte nicht ganz seine bisherige Leistung, was Andreas Kröner und Axel Off auch nicht kompensieren konnten. Nun belegen die Dreistellungskampfschützen zum Start in die Rückrunde den 13. Tabellenplatz (von 15).

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Roland Bott 254 Ringe (-15), Andreas Kröner 260 Ringe (+5) und Axel Off 252 Ringe (-2).

Bezirksliga Vorderlader-Pistole 2. Wettkampf

SGi Renningen I : SSV Calmbach I
381 Ringe : 385 Ringe

Die sehr guten Leistungen von Frank Popp, Berthold Schmidt und Edgar Maisenbacher brachten nicht nur ein tolles Ergebnis, sondern auch überraschend den Sieg gegen den Tabellenführer Renningen. Besonders Frank Popp hatte einen großen Anteil daran. Mit einer Leistungssteigerung von 10 Ringen und 131 Ringen gesamt, ein Top-Ergebnis.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 129 Ringe (+-0), Marcel Ben-Mazouni 123 Ringe (+6), Edgar Maisenbacher 125 Ringe (+3) und Frank Popp 131 Ringe (+10).

Bezirksliga Stuttgart Kleinkaliber 3x10 - 2. Wettkampf

SGi Aichelberg I : SSV Calmbach I
822 Ringe : 787 Ringe

Im Lokalderby konnten sich die Calmbacher Kleinkaliberschützen im Dreistellungskampf deutlich steigern. Ganze 21 Ringe mehr gab es durch die sehr guten Einzelergebnisse von Roland Bott, Joachim Gebhard und Andreas Kröner. Mit Axel Off war nun auch der vierte Schütze wieder am Start. Trotzdem musste sich Calmbach gegen die deutlich besseren Schützenkameraden aus Aichelberg geschlagen geben. In der Tabelle wird sich das Ergebnis trotzdem positiv auswirken und etwas Luft nach hinten verschaffen.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Roland Bott 269 Ringe (+5), Joachim Gebhard 263 Ringe (+2), Andreas Kröner 255 Ringe (+14) und Axel Off 254 Ringe.

Bezirksliga Vorderlader-Pistole 1. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Hemmingen II
372 Ringe : 362 Ringe

Auch die Pistolenschützen starteten wieder in die Sommerrunde. In der Vorderlader-Disziplin gelang gleich zum Auftakt ein klarer Sieg gegen die deutlich schwächeren Hemminger. Allerdings blieb das Mannschaftsresultat gut 12 Ringe unter dem Durchschnitt der 2018er-Saison. In die Wertung kamen Berthold Schmidt, Edgar Maisenbacher und Frank Popp. Sowohl Maisenbacher als auch Popp hatten zu Beginn gleich einen Ausreiser was in der Summe gut 10 Ringe für die Mannschaft kostete.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 129 Ringe, Marcel Ben-Mazouni 117 Ringe, Edgar Maisenbacher 122 Ringe und Frank Popp 121 Ringe.

Bezirksliga Stuttgart Kleinkaliber 3x10 - 1. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Sulz am Eck I
766 Ringe : 803 Ringe

Nach dem Gewinn der Meisterschaft im letzten Jahr starteten die Calmbacher Kleinkaliberschützen in dieser Saison in der Bezirksliga Stuttgart. In den drei Stellungen „Kniend“, „Liegend“ und „Stehend“ musste sich Calmbach zum Saisonauftakt gegen Sulz am Eck behaupten. Durch den Ausfall von Axel Off ging die Mannschaft mit nur drei Schützen an den Stand. Roland Bott und Joachim Gebhard begannen ihre Sommerrunde mit einem guten Ergebnis, lediglich Andreas Kröner erreichte nicht sein normales Niveau. Die Partie endete mit einem deutlichen Sieg von Sulz. Calmbach rangiert nun auf Platz 13 (von 15).

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Roland Bott 264 Ringe, Joachim Gebhard 261 Ringe und Andreas Kröner 241 Ringe.

Kreisliga B KK-Liegend, 6. Wettkampf

SSV Calmbach II : SV Hirschlanden III
1691 Ringe : 1646 Ringe

Souverän gewann die zweite KK-Liegendmannschaft um Mannschaftsführer Patric Gießler das letzte Duell der Saison. Mit 1691 Ringen blieben die drei Schützen etwas unter dem Saisondurchschnitt, aber letztlich reichte es für den Platz im Mittelfeld (Rang 7 von 14 Mannschaften).

Im Einzelnen schossen für Calmbach II: Andreas Kröner 569 Ringe (-10), Patric Gießler 560 Ringe (+1) und Reiner Schmitz 562 Ringe (-4).

Kreisliga A KK-Liegend, 6. Wettkampf

SSV Bad Herrenalb I : SSV Calmbach I : SGi Schwann I
1786 Ringe : 1724 Ringe : 1729 Ringe

Dank der beiden guten Leistungen von Axel Off und Josef Buchholz konnte die KK-Liegendmannschaft von Mannschaftsführer Roland Bott einen versöhnlichen Abschluss in der Winterrunde finden. Axel Off lieferte sein zweitbestes Saisonergebnis ab. Bei Josef Buchholz, der 2018 eine lange Verletzungspause hatte, war es sogar das beste Ergebnis. Komplettiert wurde die Mannschaft von Jens Müller, der mit 574 Ringen unter seinen Möglichkeiten blieb. In der Dreiergruppe gab es trotzdem nichts zu gewinnen. Bad Herrenalb ist der alte und neue Meister der Kreisliga A. Schwann beendet die Runde auf Rang 6 und Calmbach I noch mit einem befriedigenden 12. Tabellenplatz (von 19).

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Jens Müller 574 Ringe (-3), Axel Off 576 Ringe (+3), Roland Bott 564 Ringe (-4) und Josef Buchholz 574 Ringe (+9).

Kreisliga A Luftpistole 6. Wettkampf

SSV Calmbach I : SV Oberlengenhardt I
1382 Ringe : 1411 Ringe

Einen sehr guten letzten Wettkampf lieferten die Calmbacher Luftpistolenschützen ab. Die erwartete Niederlage gegen den neuen Meister aus Oberlengenhardt war deshalb zu verschmerzen. Alle Schützen legten bei den Resultaten nochmals zu. Berthold Schmid erzielte sogar das beste Ligaergebnis am sechsten Wettkampftag. Mit den 1382 Ringen konnte Calmbach zudem einen Platz in der Tabelle gut machen und geht nun auf Rang 8 in die wohlverdiente Sommerpause.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Berthold Schmidt 364 Ringe (+2), Frank Popp 342 Ringe (+12), Edgar Maisenbacher 339 Ringe (+9) und Eberhard Kröner 337 Ringe (+7).

Kreisliga A Luftgewehr 6. Wettkampf

Skam Sommenhardt II : SSV Calmbach I
1467 Ringe : 1374 Ringe

Die Calmbacher Luftgewehrschützen mussten sich am letzten Wettkampftag den deutlich stärkeren Sommenhardter Schützen geschlagen geben. Andreas Kröner und Kevin Haag überzeugten mit einer guten Leistung. Roland Bott und Erich Schwabenland blieben jedoch ebenso wie Katrin Seyfried hinter ihren Möglichkeiten. Mit Axel Off fehlte zudem noch ein starker Joker, der Calmbach vielleicht noch ein paar Ringe weiter gebracht hätte. In die Sommerpause verabschieden sich die Calmbacher Luftgewehrschützen auf dem 15. Tabellenplatz.

Im Einzelnen schossen für Calmbach I: Andreas Kröner 368 Ringe (+9), Kevin Haag 347 Ringe (+1), Roland Bott 328 Ringe (-9), Erich Schwabenland 331 Ringe (-2) und Katrin Seyfried 326 Ringe.